Termine/Treffen

Ideen
von
Netz-Vier

Kontakt

Barfuß-Universität

Interessante Artikel

Weltneuheit

4-Ökologien-Weisheit

Startseite


Vier-Räte-Werte-Demokratie


Thesen von Dieter Federlein


Mein Coming out!


Bedeutsame Bücher


Impressum


Fortsetzung der Themen:

Was ist „Aufklärung zweiter, 'höherer' Ordnung“?

Befreiungsphilosophie“ wozu?

Wie geht „Geistyoga“?

Und welches Risiko gehst du ein, wenn du dich auf ein „Integrales Studium Generale“ im Rahmen der „Barfuß-Uni“ einlässt?

Im folgenden Text deute ich lediglich an, was geistig und emotional mit Dir und allen Trainingsteilnehmer*innen passieren könnte, wenn Du Dich zusammen mit weiteren Studierenden entscheidest, Dich auf eine Art „Geistyoga“ einzulassen und womöglich sogar radikale Verantwortung als 'revolutionäres' (enlightened) Subjekt zu riskieren bereit bist.

Bedingung für Deine Teilnahme ist (wie im Film „Matrix“) die „rote Pille“ zu nehmen, nämlich Dich auf eine „Aufklärung zweiter Ordnung“ bzw. auf eine „Aufklärung 'höherer' Ordnung“ einzulassen und dies auch verantwortlich aktiv zu wollen. Dies bedeutet nicht, dass Du Deine Selbstbestimmung und Selbstverantwortung abgeben sollst, ganz im Gegenteil, du kannst dein wahres Ich, dein höheres Selbst, deine wahre Bestimmung als integrer Mensch ganz neu entdecken.

Meine Einladung an Dich und alle, die am Trainings-Camp teilnehmen, lautet deshalb folgendermaßen:

Entdecke Dein „transpersonales revolutionäres Subjekt“ und sei bereit, zusammen mit weiteren erwachten Menschenwesen aufzubrechen, um eine neue Befreiungsbewegung aus Geist und Liebe ins Leben zu rufen, die auf paradigmatisch viel menschlichere Weise, als alle bisherigen „alternativen“ Versuche, die systemischen Teufelskreise der globalisierten ökonomischen und politischen „Megamaschinen“ ablösen kann.

Bitte betrachte dies als eine ernst gemeinte Aufgabe und betrachte mich als ein Subjekt, das sich aus Freiheit, Vernunft und Liebe partnerschaftlich ebenfalls dieser Aufgabe und widmen will. Ich möchte mit Dir und vielen weiteren Menschen in Deutschland eine ganz neue heilsame Form von Gemeinschaft, Gesellschaftlichkeit und demokratische Rechtsstaatlichkeit entwickeln; wir können gemeinsam kleine und große geschwisterliche und freundschaftliche Sozialgebilde / Gemeinwesen entwickeln mit dem Ziel, dass diese sich qualitativ und quantitativ ausbreiten und unser ganzes Land (und andere Länder auch) sich zu „Gemeinwesen der Freiheit und der Liebe“ verwandeln bzw. dahin entwickeln. Hier formuliere ich dieses Ziel noch abstrakt, aber wenn du diese Text liest, wirst du eine Möglichkeit finden, wie wir konkret zu handeln anfangen können.

Davor ist wohl wichtig sich bewusst zu machen, dass wir unseren gesamten Planeten auf eine Weise plündern und verwüsten, dass bald keine Korrektur mehr möglich ist und neben den vielen Tieren und Pflanzen, die jetzt schon beschleunigt aussterben, auch wir Menschen bald massenhaft werden sterben müssen, wenn wir keinen radikalen Wandel hinkriegen. Noch sind wir fast alle kollektiv einer gefährlichen Geisteskrankheit verfallen, die zu erkennen und zu überwinden, wir aus unbegreiflichen Gründen noch nicht wollen.

Die Diagnose des Bewusstseinsforschers Ronald D. Laing scheint zu stimmen: Die Verwüstung des Planeten erfolgt notgedrungen aus der Verwüstung des menschlichen Verstandes. Und da die Verwüstung unseres Planeten rapide voranschreitet, sollten wir doch erkennen, dass wir selbst, bzw. unsere fehlprogrammierten Charaktermasken, unser Lämmerbewusstsein das Problem sind. Oder sind es nur unsere Bankster und PolitikerInnen, die aus geistiger Korruption heraus oder aus Schwäche, einen selbstmörderischen Kurs der Megamaschine verschulden? Denn „Geld regiert die Welt“, so sagt man, nicht wahr? Aber es ist nicht das Geld, das regiert, sondern die Menschen, die mittels des Geldes, des Kapitals und des Machtbesitzes regieren. Sollen wir es dabei belassen? Oder gibt es ein wirksames Mittel gegen den Wahn dieser Form von "Fortschritt"?

Ja, es gibt tief im geistigen / geistlichen Wesen des Menschen und in der Evolution des Logos noch Quellen und Potentiale, aus denen heraus Heilungsprozesse sowohl für den Verstand der Menschen, für die Geld- und Kapitalsysteme, für die Macht- und Rechtssysteme und für die Massen(verdummungs)systeme möglich sind.

Ja, uns Menschen und unseren sozialen Systemen stehen noch wunderbare Quellen und Wandlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Aber sie kommen nicht, wenn wir uns selbst nicht einer gründlichen kathartischen Wandlung unterziehen. Und um mich und Dich zu diesen wunderbaren Wandlungsmöglichkeiten zu ermuntern, möchte ich meine vorläufigen Erkenntnisse und Angebote mitteilen, wie wir unsere heimlichen Beschränkungen und Komplizenschaften mit den kranken Systemen aufheben und uns auf einen Weg machen können, der bald dazu führt, dass alle fühlenden Wesen auf dieser Erde ihrer von der Schöpfung geschenkten Würde entsprechend leben können.

Hier schreibe ich noch kurz und sachlich das nieder, was ich mir als bisheriges Wissen zum Thema „Befreiungsphilosophie“ angeeignet habe. (Für eine gründlichere Forschung verweise ich auf die zitierten Bücher, auf ein Curriculum und auf die Barfuß-Uni.)

A. Eine Befreiungsphilosophie, die ich als fundamental empfinde und die ich auch "Geist-Yoga" undAufklärung zweiter Ordnungnenne, beinhaltet mehrere Aufforderungen:

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen (= „Aufklärung erster Ordnung“),

habe Mut dich deines inneren Meisters, deiner inneren Meisterin zu bedienen (= „Aufklärung zweiter Ordnung“),

wage es, in Liebe zu dem Ganzen, Dich als neuen Menschen zu erfinden und eineheilige“ und heilende Gesellschafts-Verfassung zu kreieren.

Immanuel Kant hatte die „Aufklärung erster Ordnung“ als Ausbruch aus selbst verschuldeter Unmündigkeit bezeichnet und forderte alle Menschen auf, sich mutig ihrer inneren Freiheit und ihres eigenen Verstandes zu bedienen. Kant selbst und vor allem dann z.B. Fichte, Hegel, Hölderlin und weitere DichterInnen und DenkerInnen waren schon über die „erste Aufklärung“ hinaus auf der Spur nach dem, wofür ich hier die Formulierung „Aufklärung zweiter Ordnung“ benutze und deren Kern hier in knapper Form angedeutet werden soll. Ich bediene mich dafür weitgehend der Logik des Sozialen“. (Ich denke, kein an liebender Vernunft interessierter Mensch kommt daran vorbei, diese Ideen durchzuarbeiten.)

In sehr knapper Form fasse ich zusammen:

Habe Mut, dein originäres freies Ich, dein „r/evolutionäres Subjekt“, zu entdecken. Erkenne, dass dein „Ich“ ein Sinnelement von vier Sinnelementen ist (Ich Du Es Alles-Sinn), das zusammen mit Seinesgleichen im Du und im großen WIR sich der authentischen Verantwortung für das Ganze stellt und dann mittels vier systemischer Handlungskompetenzen solche Gemeinwesen kreieren kann (und kreieren wird), die stets fehlerfreundlich ein Optimum an Freiheit, Gleichheit, Liebe, Schönheit, Friedlichkeit und nachhaltiger Subsistenz- und Suffizienzökonomie garantieren.

Zum Imperativ der „Aufklärung zweiter Ordnung“ gehört also, sich zunächst die Wesen der vier Sinnelemente und ihre je zugehörigen Philosophien / Epistemologien) bewusst zu machen:

Subjektphilosophie – für das Sinnelement „Ich“

Sozialphilosophie – für das Sinnelement „Du“

Naturphilosophie – für das Sinnelement „Es“

Transzendentalphilosophie/Theologie – für das Sinnelement „ALLES / SINN“ bzw. das große „WIR“.

B. Jetzt kommt noch etwas Wesentliches dazu, nämlich vier spezifische Grund-Handlungspotentiale, die je mit weiser Intelligenz (Herzensintelligenz) zu entwickeln und anzuwenden sind.

Diese vier Grund-Handlungs-Potentiale sind:

Handlungen instrumenteller Intelligenz (z.B. alle die Natur bearbeitenden Wirtschaftstätigkeiten),

Handlungen strategischer Intelligenz, (die sich als Vertragskunst, als strategisches Beziehungshandeln auch als Recht (und Politik in einem engeren Sinne) zeigen,

Handlungen dialogisch-kommunikativer Intelligenz, die Qualitäten von Bildung, Wissenschaft, Journalistik und Kunst hervorbringen, die die Menschen als freie und kreative Wesen ansprechen und herausfordern und

Handlungen metakommunikativer Intelligenz (mittels der menschliche Subjekte sich zu bedingungsloser Liebe zu sich selbst, zu allen Mitmenschen,zu der Natur und zu einem höheren Sinn (für Gläubige „Gott“) hinbewegen können und zu Meta-Dialogen über und für Grundwerte-Ethiken fähig sind.

Mut braucht man für diese Art von „zweiter Aufklärung“ deshalb, weil in unserer Zivilisation noch viele individuelle und kollektive Entfremdungsmuster, Wertigkeits- und Identitätsfehlkonstrukte bestehen, deren kathartische Erhellung Widerstände und Schmerzen auslösen werden. Ich glaube, dass noch eine Riesenlast der Entmündigung, Irreführung, Entfremdung und Unterdrückung von Jahrhunderten und auch gegenwärtige Bewusstseinsmanipulationen unser Bewusstsein und Selbstwertgefühl trüben und deshalb noch viele Heilungsschmerzen auf uns warten, wenn wir wirklich zu einer integersten Wahrheit vordringen wollen, die uns frei macht.

Sich diesem Schmerz zu stellen, führt aber zu einer Politik- und Lebenskunst besonderer Art. Es schafft die Bedingungen für höchste Kunst forschenden Denkens. Und diese Denk- und Vernunftkunst beinhaltet umfassende Kinästhetik, Kooperationskompetenz, Weisheit und Sinnmystik.

Es könnte aber passieren, falls Du es wagst, Dich als ein wirklich freies Wesen zu bewegen und falsche Zwänge und Glaubenssätze abstreifst, Dein soziales Umfeld Dich dann als verrückt erklärt.

Ich denke, der wirklich aufgeklärte, freie und wahrhaftige Mensch wird um seines eigenen Glückes wegen, seine systemischen Handlungskompetenzen so einsetzen, dass für alle und alles das Beste herauskommt.

Aus der Sicht meines Glücksstrebens, sehe ich das Bestmögliche in der Verwirklichung der Vier-Ökologien-Weisheit und der daraus folgenden Vierfach-R/Evolution!

Würden genügend viele Menschen sich auf diesen Weg begeben, wäre eine neue immer stärker werdende „Emanzipationsbewegung zweiter Ordnung“ in Deutschland nicht mehr aufzuhalten und wir könnten uns beispielsweise auch eine neue menschenwürdige Verfassung in Deutschland zum Beispiel als „Vier-Kammern-Werte-Demokratie“ (wie sie Johannes Heinrichs entworfen hat) institutionalisieren.

Nach meiner Einschätzung könnte diese systemisch-ganzheitliche „Vier-Kammern-Werte-Demokratie“, wenn sie als echte Verfassung konstituiert wäre, alle vorhandenen Weisheiten und Handlungskompetenzen in uns Menschen in einer optimalen Form zur Wirkung bringen, sodass für alle Menschen ein Optimum an Freiheit, Gleichheit, Liebe, Friedlichkeit, Schönheit und nachhaltige Ökonomie möglich wäre. Und auch die Bewahrung von Gaia, Flora und Fauna wäre gesichert.

Bitte gib Dich mit dem hier Geschriebenen nicht zufrieden, sondern studiere die angegebene Literatur und lasse Dich auf neue Freiheits- und Gemeinschaftsprozesse ein!

Zum Austausch über dieses Forschungsvorhaben lade ich ganz herzlich ein: http://www.netz-vier.de/termine.html

Herzlich willkommen!

Dieter Federlein

Kontakt

www.netz-vier.de